Pagan Federation International

Deutschland e. V.

Kategorie: Uncategorized (Seite 2 von 3)

PFI Deutschland e. V. übergibt Spenden von der Konferenz 2015 an Flüchtligshilfe

Mahaba!

Heute durften wir die gesammelten Spenden für die Flüchtlinge an Herrn Fiederer von der lokalen Arge Sozialdienste, die sich um die Flüchtlinge bei uns vor Ort kümmert, übergeben. Zu einigen warmen Kleidunggstücken, Schuhen, Handschuhen und zwei Digitalreceivern kamen aus der Spendenkasse der Konferenz in Witten immerhin noch 117 Euro dazu.

Die Sachen wurden mehr als dankbar angenommen, wir durften die syrischen und afghanischen Familien kennenlernen, die hier bei uns untergebracht sind und wurden superherzlich aufgenommen. Die Gastfreundschaft ist umwerfend und wir konnten gar nicht so viel Kaffee trinken, wie uns angeboten wurde – was bei Curneon und mir schon was heißen mag. Viele sprechen schon sehr gut Deutsch und wir hatten die Gelegenheit, ein paar Worte Arabisch zu lernen.

Manche Schicksale sind nur schwer zu ertragen, sogar nur beim Hören. So hat zum Beipiel einer der syrischen Männer seine Frau und drei Kinder im Krieg dort verloren. Kaum zu glauben, dass es da Menschen gibt, die meinen, die Flüchtlinge kommen wegen ein paar Kröten Sozialgeld hier her. *Kopfschüttel*

Im Namen der syrischen und afghanischen Menschen sowie Herrn Fiederer hier ein herzliches Dankeschön an alle, die gespendet haben. Auf dem Foto seht ihr einige der Personen, die bereit für ein Foto waren, sowie Herrn Fiederer und unseren 1. Vorstand Curneon.

DANKESCHÖN!

P.S. Wir werden auf jeden Fall Herrn Fiederer und diese Familien weiter unterstützen. Wenn uns hier jemand helfen mag, der kann sich gerne via Mail bei uns melden, da ja immer verschiedene Dinge benötigt werden.

Spende

Übergabe eurer Spenden an Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan in Oberstadion, Alb-Donau-Kreis

Es läuft etwas grundfalsch.

Ein Aufschrei geht durch die Nation. „Es läuft etwas grundfalsch in der Demokratie“ titelt Cicero.de. Die Medienlandschaft in Bild, Ton, Papier und online brodelt.
Der Hashtag #Landesverrat rauscht bei Twitter raketengleich nach oben.
Stein des Anstoßes: der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger, die Macher von Netzpolitik.org.
Nachdem die ganze NSA-Affäre mit abgehörten Politiker-Mobiltelefonen und allem drum und dran für den Generalbundesanwalt nicht genug Substanz für Ermittlungen bot (es fehlten „gerichtsfeste Beweise“), hat er nun ganz am unteren Ende der Machtskala zwei lohnenswerte Opfer entdeckt, die sich hauptsächlich mit Spenden dafür einsetzen, die Machenschaften in Berlin transparent an die Bevölkerung weiterzugeben.
Grund der Anklage: Netzpolitik.org hatte als Verschlusssache eingestufte Dokumente veröffentlicht, die belegen, dass der Verfassungsschutz eine geheime Referatsgruppe etablieren will, die das Internet überwacht und soziale Netzwerke auf Radikale und Extremisten durchsucht.
Demnach ist es Landesverrat, wenn Netzpolitik.org die Bürger darüber informiert, dass der Verfassungsschutz nun auch in Facebook und Co. schnüffelt. Wer hätte das auch gedacht?!
Hätten sie mal leichter das Handy von Mutti abgehört.

Die PFI Deutschland e. V. steht hinter einer ehrlichen, kritischen und unabhängigen Pressearbeit.

Es wird sich zeigen, ob nach der Spiegel-Affäre 1962 und der Cicero-Affäre 2007 die Öffentlichkeit eurneut Druck machen kann und vor allem will, dass die Einflussnahme der Politik auf die Justiz und freie Medien ins Leere läuft.

Geht auf die Straßen und schließt euch öffentlichen Kundgebungen an! Die Pressefreiheit muss erhalten bleiben!

 

(Beitragstitelbild: Piratenpatei, be-him CC BY NC ND)

Liebe Mitglieder,

aus gegebenem Anlass – wir hatten in diversen Newslettern und auch auf der Homepage bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass sich mit der Vereinsgründung auch die BEITRAGSORDNUNG geändert hat.

Da im Januar die Beiträge fällig sind und hier ziemlich viele falsche (alte) Beträge eintrudeln:

*** BITTE PRÜFT EURE DAUERAUFTRÄGE ***

bzw. schaut vor Überweisung der Mitgliedbeiträge die aktuelle Beitragsordnung an:

http://de.paganfederation.org/files/2014/05/Beitragsordnung-der-Pagan-Federation-International-Deutschland-e.pdf

Danke!

Euer Vorstand

Geruhsame Feiertage und guten Rutsch!

Liebe Mitglieder und Freunde der Pagan Federation, Pagan Federation International und Pagan Federation International Deutschland e. V.,

die Wintersonnwende liegt hinter uns und viele von euch nutzen das christliche Weihnachtsfest, um geruhsame und freudige Stunden mit der Familie zu verbringen. Auch wir vom Vorstand der PFI Deutschland haben das berufliche Vorweihnachtschaos endlich hinter uns und legen ein paar Tage die Beine hoch, um die Akkus wieder aufzuladen.

Zuvor blicken wir jedoch auch noch einmal zurück auf 2014. Was hat uns das Jahr gebracht? Privat war es für alle von uns ziemlich chaotisch und anstrengend, aber man wächst ja mit seinen Herausforderungen. 😉

Für die PFI Deutschland bot es Höhen und Tiefen. Absolut positiv ist sicher die Eintragung ins Vereinsregister, die uns im Lande der Bürokratie endlich zu etwas „seriösem“ macht, was wir mit unserem „CleanUp your country“-Tag im November zumindest teilweise an den positiven Rückmeldungen der Stadtverwaltungen sehen konnten.
Weiterhin taten sich auch Türen zur vereinsübergreifenden Zusammenarbeit mit anderen Organisationen auf, was sicherlich 2015 noch positive Früchte tragen wird.
Auch im „Interfaith“-Bereich, der interreligiösen Zusammenarbeit, nehmen wir ganz langsam an Fahrt auf. Dafür einen herzlichen Dank an alle Mitglieder, die ehrenamtlich ihre Zeit und Energie geopfert haben und auch weiterhin motiviert sind!
Die Mitgliederzahl blieb insgesamt stabil – auch wenn wir uns bei mittlerweile über 900 „Likes“ auf unserer Facebook-Seite noch weiteren Zuwachs wünschen würden 😉

Negativ zu bewerten war sicherlich, dass wir nicht wie geplant für unsere Konferenz Haus Witten mieten konnten und deshalb wenigstens eine kleine „Ersatz“-Konferenz in Süddeutschland auf die Beine gestellt haben, die dann jedoch aus Teilnehmermangel abgesagt werden musste. Nun ja, wenigstens kann sich jetzt keiner mehr beschweren, dass wir nie im Süden was machen. 😉

Für 2015 ist Haus Witten bereits reserviert, wie schon 2013 wird die Konferenz am Samstag nach der Herbsttagundnachtgleiche stattfinden und wir haben  wieder ein sehr vielfältiges Programm. Tickets können voraussichtlich ab Mitte Januar 2015 online gekauft werden.

Bleibt uns nur noch, euch allen geruhsame Feiertage und ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2015 zu wünschen.

Blessed Be! Seid gesegnet!

Euer Vorstand der PFI Deutschland e. V.

Newsletter Herbst 2014 erschienen

Liebe Mitglieder,

der aktuelle Newsletter wurde heute per Email an euch verschickt und kann auch ab sofort auf Pagan World nachgelesen werden.

Themen diesmal:

  • Konferenz Süd vom Oktober 2014
  • CleanUp your country am 15. November
  • PFI-Konferenz 2015
  • Vorstandssitzung vom Oktober 2014
  • Vorankündigung Jahreshauptversammlung 2015

Viel Spass beim Schmökern!

Hier der direkte Link: Bitte klicken!

Bundesregierung lehnt nationale Regelungen über eine Kennzeichnungspflicht von Echtpelzprodukten ab

Zitat von der Homepage des deutschen Bundestages:

Die Bundesregierung lehnt nationale Regelungen über eine Kennzeichnungspflicht von Echtpelzprodukten ab. Während einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses unter Vorsitz von Kersten Steinke (Die Linke) am Montag, 13. Oktober 2014, verwies der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser (CDU), auf eine seit Mai 2012 gültige EU-Verordnung zur Kennzeichnungspflicht. „Ich halte es nicht für sinnvoll, wenn wir in einem europäischen Binnenmarkt national vorgehen, weil die Umgehungsmöglichkeiten beachtlich wären“, sagte Bleser vor den Abgeordneten.

Der komplette Artikel ist nachzulesen auf http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/kw42_pa_petitionen_pelze/334892

 

Die Pagan Federation International Deutschland bedauert diese Entscheidung. Wir rufen alle Freunde und Unterstützer und jede Person mit gesundem Menschenverstand auf, pelzbesetzte Kleidungsstücke zu boykottieren und zur Aufklärung der Allgemeinheit beizutragen.

Weitere Informationen findet Ihr zum Beispiel auf der Homepage von Animals‘ Liberty

Blood Bucket Challenge

BLOOD BUCKET CHALLENGE –

die PFI Deutschland e.V. nomiert hiermit ALLE Besucher ihrer Seiten, nicht mehr wegzuschauen, wenn Tiere und Natur geschändet werden.

EIN KLARES NEIN ZU VANDALISMUS!

Vor wenigen Monaten haben wir hier über die Besudelung heidnischer Denkmäler wie den Lia Faill oder die Zerstörung des White Well House berichtet. Kurz darauf wurden die deutschen Externsteine mit Symbolen und Sprüchen verunstaltet, die Rückschlüsse auf das germanische Heidentum ziehen lassen. Vor wenigen Tagen nun haben unbekannte Vollidioten die Bonifatius-Statue in Fritzlar mit roter Farbe beschmiert und beschädigt. Genau, es ist die Statue, vor der sich noch im Juni viele getroffenen haben, um für Toleranz zu sprechen und gegenseitigen Respekt einzufordern.

Wer auch immer diese Tat begangen hat, die Rückschlüsse, dass es sich bei den Tätern um Heiden handelt liegt nahe – ob berechtigt oder unberechtigt.

Der Pagan Federation International Deutschland e.V. distanziert sich in aller Deutlichkeit von solchen Taten und Überzeugungen!

Sachbeschädigung im Allgemeinen und die religiöser, spiritueller Objekte im Besonderen sind kein Spaß. Sie sind respektlos, intolerant und einfach nur widerlich!

Gerade das Heidentum in all seinen Facetten fordert doch so gerne von seinem Umfeld Toleranz und Offenheit. Nun, ganz offensichtlich sind wir selbst von Intoleranz und Vandalismus nicht ganz so gefeit, wie wir das gerne hätten.

Wir fordern alle PFI Mitglieder und Freunde auf, sich ganz deutlich gegen solche Aktionen zu stellen! Diese Tat hat dem Heidentum im Allgemeinen und in der allgemeinen Akzeptanz heidnischer Überzeugungen massiven Schaden zugefügt! Denn der Schatten fällt auf alle Heiden, nicht nur auf die behämmerten Vollpfosten, die dumm genug sind, solche Aktionen toll zu finden!

B)O(B
Kara & Curneon

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen