Pagan Federation International

Deutschland e. V.

Autor: Curneon (Seite 1 von 3)

Neuer Vorstand

Die Pagan Federation International Deutschland e. V. hat einen neuen Vorstand!

Weiterlesen

Lange Nacht der Religionen / 1. Berliner Heidentag 18.09.2016

Hier sind erste Video- und Fotoimpressionen von der Langen Nacht der Religionen in Berlin.

Weiterlesen

PFI Deutschland beim 1. Festival der Religionen in Berlin

faithintune1Wunderschönes Wetter, Musik, tolle Menschen. Wir waren vertreten mit unserem unermüdlichen Berliner Team in der Werkstatt der Kulturen!

faithintune3

Eine sehr schöne Veranstaltung mit sehr guten, teilweise auch langen und intensiven Gesprächen mit unseren Gästen am Stand aus vielen verschiedenen Religionen. Unser Stand war gut besucht und oft waren wir wir alle gleichzeitig in Gesprächen. Unsere Flyer und die Infohefte gingen gut weg.

Eine tolle Teamwork von Heidnischer Gemeinschaft e. V., Verein für germanisches Heidentum e.V., Pagan Federation International Deutschland e.V. und Fuchsfamilie. Hat echt Spaß gemacht zusammen!

Weiterlesen

Humanistischer Verband: Kritik an Reformvorschlägen genügt nicht

Quelle: Humanistischer Verband Deutschlands

Religionspolitische Anhörung von Bündnis 90/Die Grünen zeigt vielstimmige Bejahung von Neujustierungen des Verhältnisses zwischen dem Staat und den Religions- bzw. Weltanschauungs-gemeinschaften in Deutschland.

Am vergangenen Samstag hat in der Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen in Berlin eine breit besuchte Anhörung zu religionspolitischen Themen und Problemstellungen stattgefunden.

Vertreterinnen und Vertreter von mehr als zwei Dutzend Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften

Vertreterinnen und Vertreter von mehr als zwei Dutzend Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften

Kompletter Artikel auf der Homepage des Humanistischen Verbandes: http://www.humanismus.de/aktuelles/humanistischer-verband-kritik-reformvorschlaegen-genuegt-nicht

Interview: Kein neues Stückwerk unter Bewahrung alter Missstände

Gudrun Pannier

QUELLE:  Gudrun Pannier / Humanistischer Pressedienst

BERLIN. (hpd) Gudrun Pannier gehörte zu einer Arbeitsgruppe der Säkularen Grünen, in der säkulare TheologInnen gemeinsam mit AtheistInnen und ReligionswissenschaftlerInnen ein Paper mit dem Titel „Religionen und Weltanschauungen an der Hochschule“ erarbeitet haben. Der hpd sprach mit der Politikerin, die maßgeblich an dem Paper beteiligt war, das am vergangenen Wochenende beraten und beschlossen wurde. 

Kompletter Artikel: http://hpd.de/artikel/kein-neues-stueckwerk-bewahrung-alter-missstaende-13252

PFI Deutschland e. V. übergibt Spenden von der Konferenz 2015 an Flüchtligshilfe

Mahaba!

Heute durften wir die gesammelten Spenden für die Flüchtlinge an Herrn Fiederer von der lokalen Arge Sozialdienste, die sich um die Flüchtlinge bei uns vor Ort kümmert, übergeben. Zu einigen warmen Kleidunggstücken, Schuhen, Handschuhen und zwei Digitalreceivern kamen aus der Spendenkasse der Konferenz in Witten immerhin noch 117 Euro dazu.

Die Sachen wurden mehr als dankbar angenommen, wir durften die syrischen und afghanischen Familien kennenlernen, die hier bei uns untergebracht sind und wurden superherzlich aufgenommen. Die Gastfreundschaft ist umwerfend und wir konnten gar nicht so viel Kaffee trinken, wie uns angeboten wurde – was bei Curneon und mir schon was heißen mag. Viele sprechen schon sehr gut Deutsch und wir hatten die Gelegenheit, ein paar Worte Arabisch zu lernen.

Manche Schicksale sind nur schwer zu ertragen, sogar nur beim Hören. So hat zum Beipiel einer der syrischen Männer seine Frau und drei Kinder im Krieg dort verloren. Kaum zu glauben, dass es da Menschen gibt, die meinen, die Flüchtlinge kommen wegen ein paar Kröten Sozialgeld hier her. *Kopfschüttel*

Im Namen der syrischen und afghanischen Menschen sowie Herrn Fiederer hier ein herzliches Dankeschön an alle, die gespendet haben. Auf dem Foto seht ihr einige der Personen, die bereit für ein Foto waren, sowie Herrn Fiederer und unseren 1. Vorstand Curneon.

DANKESCHÖN!

P.S. Wir werden auf jeden Fall Herrn Fiederer und diese Familien weiter unterstützen. Wenn uns hier jemand helfen mag, der kann sich gerne via Mail bei uns melden, da ja immer verschiedene Dinge benötigt werden.

Spende

Übergabe eurer Spenden an Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan in Oberstadion, Alb-Donau-Kreis

Es läuft etwas grundfalsch.

Ein Aufschrei geht durch die Nation. „Es läuft etwas grundfalsch in der Demokratie“ titelt Cicero.de. Die Medienlandschaft in Bild, Ton, Papier und online brodelt.
Der Hashtag #Landesverrat rauscht bei Twitter raketengleich nach oben.
Stein des Anstoßes: der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger, die Macher von Netzpolitik.org.
Nachdem die ganze NSA-Affäre mit abgehörten Politiker-Mobiltelefonen und allem drum und dran für den Generalbundesanwalt nicht genug Substanz für Ermittlungen bot (es fehlten „gerichtsfeste Beweise“), hat er nun ganz am unteren Ende der Machtskala zwei lohnenswerte Opfer entdeckt, die sich hauptsächlich mit Spenden dafür einsetzen, die Machenschaften in Berlin transparent an die Bevölkerung weiterzugeben.
Grund der Anklage: Netzpolitik.org hatte als Verschlusssache eingestufte Dokumente veröffentlicht, die belegen, dass der Verfassungsschutz eine geheime Referatsgruppe etablieren will, die das Internet überwacht und soziale Netzwerke auf Radikale und Extremisten durchsucht.
Demnach ist es Landesverrat, wenn Netzpolitik.org die Bürger darüber informiert, dass der Verfassungsschutz nun auch in Facebook und Co. schnüffelt. Wer hätte das auch gedacht?!
Hätten sie mal leichter das Handy von Mutti abgehört.

Die PFI Deutschland e. V. steht hinter einer ehrlichen, kritischen und unabhängigen Pressearbeit.

Es wird sich zeigen, ob nach der Spiegel-Affäre 1962 und der Cicero-Affäre 2007 die Öffentlichkeit eurneut Druck machen kann und vor allem will, dass die Einflussnahme der Politik auf die Justiz und freie Medien ins Leere läuft.

Geht auf die Straßen und schließt euch öffentlichen Kundgebungen an! Die Pressefreiheit muss erhalten bleiben!

 

(Beitragstitelbild: Piratenpatei, be-him CC BY NC ND)

PFI-Konferenz 2015

Liebe Mitglieder unde Interessierte,

der Kartenverkauf ist wie angekündigt am 20.09.2015 beendet worden.

Wir freuen uns, dass wir wieder voll ausgebucht sind und wünschen allen Teilnehmern viel Spass nächsten Samstag!

 

Wir sehen uns!

 

Konferenz-Plakat_A4_klein

 

Rückgabe gekaufter Tickets / Rückerstattung des Ticket-Preises ist nicht möglich.

Regreßansprüche sind ausgeschlossen.

Ältere Beiträge